You've successfully subscribed to Schlichtungsstelle Telekommunikation
Great! Next, complete checkout for full access to Schlichtungsstelle Telekommunikation
Welcome back! You've successfully signed in.
Success! Your account is fully activated, you now have access to all content.
Fernmeldedienste

SIM-Lock

Wird ein Abonnement mit einer Mindestlaufzeit und ein vergünstigtes Mobilfunkgerät erworben oder wird ein Prepaid-Abonnement abgeschlossen und ein Mobilfunkgerät gekauft, ist man nicht nur vertraglich an den Fernmeldedienstanbieter gebunden, sondern oftmals auch mit dem Mobilfunkgerät. Dieses kann mit einem sogenannten SIM-Lock versehen werden, welcher dazu führt, dass das Gerät nur mit der SIM-Karte des Fernmeldedienstanbieters funktioniert. Der SIM-Lock dauert so lange an, bis die Mindestvertragsdauer zu Ende ist oder bis der Fernmeldedienstanbieter auf Antrag (meist gegen eine Gebühr) die Karte entsperrt. Hat die Kundin/der Kunde also nicht vor, das Gerät selber oder in Zusammenhang mit dem gelösten Abonnement zu benutzen, so ist es zu empfehlen, das Gerät zum regulären Preis ohne SIM-Lock zu erwerben. Der Ombudsmann legt nahe, sich stets beim Bezug eines Gerätes über den SIM-Lock zu informieren. Es ist möglich, den SIM-Lock nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit auflösen zu lassen. Es gibt zwar keine entsprechende gesetzliche Regelung, doch die meisten Fernmeldedienstanbieter erklären sich bereit, den SIM-Lock nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kostenlos aufzulösen.